Das Kind im (Feuerwehr-) Manne

Das Kind im (Feuerwehr-) Manne

Dem Kind im Feuerwehr-Manne ließen am Sonntag vier Heuchelheimer Wehr­leute freien Lauf: Akribisch halfen Oli­ver und Holger Günther, Stefan Peter­mann und Florian Wilhelm den Spiele- und Technikparcours für dieKind im Manne Stadtmeis­terschaften der Jugendfeu­erwehren aufzubauen. Ein­fach nur zuschauen, wie der Nachwuchs die Stre­cke meistert? Nein, das ging nicht. Flugs überrede­ten sie Stadtjugendwartin Silke Gerhardt, ihnen eine »Wildcard« auszustellen. Helm und Handschuhe wurden geholt, die Feuer­wehrmontur trugen sie am Leib. Konzentriert gingen sie bei den feuerwehrtech­nischen Aufgaben zu Werke. Fast fehler­frei. »Alles andere wäre eine Blamage gewesen«, hieß es bei der Siegerehrung. Lediglich beim Aufbau der Beleuchtung ließen sie Punkte. Die Teamspiele »Kis­tenraupe« und »Skilaufen« absolvierten sie locker in Bestzeit. Beim Lattenpuzzle und Hufei­senwerfen fehlten je drei Punkte. Mit ihrer Leistung hätten sie sich den Sieger­pokal geholt – das scheiter­te aber an der Altersgren­ze. Mit 24 bis 45 Jahren sind sie eindeutig dem Ju­gendwehralter entwach­sen. Übrigens: Nur drei Punkte trennten die Senio­ren vom Siegerteam aus Blofeld.

Quelle Text und Bild: Wetterauer Zeitung vom Samstag, 5. Juli 2014 Nr. 153 Seite 49 (kai/Foto: kai)

 

Holger Günther

Kommentare sind geschlossen.

Proudly powered by WordPress | Theme: SpicePress by SpiceThemes