Ausbildungsthema: Wasserförderung

Ausbildungsthema: Wasserförderung

Am 04.04.2022 starten wir unseren 2. Praktischen Unterricht um 19:30 Uhr.

Da die Teilnehmerzahl im Vorfeld sich starkreduziert hat (Ausfall vom Wehrführer Oliver Günther und berufliche Verhinderung von zwei weiteren Kameraden)

Wurde die Unterrichtseinheit „Wasserförderung aus offenen Gewässern“ kurzer Hand auf „Wasserförderung“ reduziert.

Durch unsere lange Pandemie bedingte Pause hat sich der Übungsleiter stellv. Wehrführer Florian Wilhelm in dieser praktischen Einheit als Ziel die Bedienung der Tragkraftpumpe TS 8/8 gesetzt.

Zum Beginn des Unterrichts wird auf die allgemeinen Gefahren und die UVV hingewiesen.

Nach dem wir zusammen die Vorgehensweise zur Wasserabgabe und Wasserübergabe sowohl von wasserführenden Fahrzeugen als auch aus Brunnen oder dem städtischen Versorgungsnetz besprochen haben, geht es dann zu der praktischen Anwendung.

Das Wasser aus unserem Tank soll gegen frische Trinkwasser getauscht werden – da wir nichts verschwenden werden wir die Bedienung des Hohlstrahlrohres im Bereich der Dorf-Eiche üben.

Diese hat in den letzten Jahren nicht nur unter den klimatischen Veränderungen, sondern auch durch die „Dorferneuerung“ gelitten.

Hier zeigt sich wieder wie wichtig es ist gelerntes immer wieder anzuwenden –

Wo befindet sich welches Material im/am/unter dem Fahrzeug?

Wer ist für was zuständig?

Wie wird der Systemtrenner richtig eingesetzt?

Wo soll die Lage des Verteilers sein?

Warum nehme ich das Wasser erst aus dem Tank?

Von wo nach wo wird die Leitung zum Fahrzeug oder doch vom Fahrzeug zum Hydranten verlegt?

Wie befülle ich den Tank richtig?

Warum lasse ich die Aggregate nach dem Einsatz doch noch weiter laufen?

Wo hin mit den nassen Schläuchen?

Wie muss ein defekter Schlauch gekennzeichnet werden?

Nach dem all diese Fragen ausgiebig erörtert und unsere 100 jährige Eiche mit gut 1500l Wasser versorgt war haben wir den Unterricht gegen 21:15 beendet.

Bei der Nachbereitung der Übung wurde der Wunsch geäußert, die Position des Maschinisten während der Übung immer wieder durch zu tauschen – damit jeder praktische Erfahrung an der „Pumpe“ sammeln kann.

Holger Günther

Kommentare sind geschlossen.

Proudly powered by WordPress | Theme: SpicePress by SpiceThemes